Das Sparbuch ist wieder da!

Foto: Fufu Wolf
Lange war es weg, jetzt ist es wieder da, das Sparbuch. Und bietet deutlich höhere Zinsen als Tagesgeld bei größerer Flexibilität als Festgeld.

1,5 Prozent auf’s Sparbuch – Mehr als Tagesgeld!

Das Sparbuch war da, ist aber schon wieder weg. Ab dem 3. Mai 2016 liegen die Zinsen nur noch bei 0,3 Prozent. Das lohnt sich kaum noch. Lieber über Alternativen nachdenken, beispielsweise bei den Angeboten der zur Sparkassen-Gruppe gehörenden 1822direkt.



1822direkt

Oder noch vor dem 3. Mai Festgeld bei der VTB Direktbank abschließen, das bringt noch Zinsen bis 1,8 Prozent. Ab 3. Mai sinkt der Höchstzins auf 1,2 Prozent. Deshalb kann es sogar sinnvoll sein, eine etwas längere Zinsbindung zu wählen. Das bringt nicht nur meist höhere Zinsen, sondern sichert die aktuellen Zinsen auch noch etwas länger ab. Denn so schnell werden sie wohl nicht in alte Höhen zurückkehren.



Festgeld Banner 728 x 90

Ein Sparbuch lohnt sich nicht mehr? Das war einmal! Denn dank Online-Sparbuch schlägt der Klassiker in Sachen Zinsen das Tagesgeldkonto wieder klar. Lesen Sie, was das neue Sparbuch kann, wer es bietet und für wen es sich lohnt!

Eigentlich war es ja eine gute Idee, das Sparbuch. 2.000 Euro lassen sich sofort abheben, für größere Auszahlungen muss eine Dreimonats-Frist beachtet werden. Das bringt dem Kunden Flexibilität und der Bank trotzdem Planungssicherheit – die mit höheren Zinsen vergütet wird. Doch lange Zeit war das Sparbuch trotzdem deutlich schlechter verzinst als Tagesgeld. Doch das hat sich geändert, mit 1,25 Prozent bietet die österreichische VTB Direktbank Sparbuchzinsen deutlich über den Tagesgelderträgen.

So funktioniert das Sparbuch

Sparbücher sind eine besondere Form des Termingeldes, genauer gesagt des Kündigungsgeldes (im Gegensatz zum Festgeld, der anderen Form des Termingeldes). Besonders deshalb, weil monatlich bis zu 2.000 Euro ohne Berücksichtigung einer Kündigungsfrist abgehoben werden können.

Für höhere Abhebungen muss das Sparbuch drei Monate vorher gekündigt werden. Das gibt der Bank Planungssicherheit, die sie in Form höherer Zinsen an die Kunden weitergeben kann.

Das richtige Sparbuch, die richtige Bank

Aktuell bieten vor allem zwei Banken attraktive Online-Sparbücher an. Besonders hoch verzinst ist das Sparbuch der österreichischen VTB Direktbank mit aktuell 0,5 Prozent. Wie gut es ist, lesen Sie in unserem Test. Oder VTB Sparbuch Online jetzt online eröffnen!

Daneben bietet die Postbank unter dem Namen Postbank SparCard Rendite plus direkt ein Online-Sparbuch. Das besondere ist hier: Zehn Abhebungen vom Sparbuch aus dem Ausland sind kostenlos. Auch dazu finden Sie nähere Informationen im Test oder Sie gehen direkt zur Postbank Startseite.



1822direkt

Das Sparbuch ist zurück

Lange war es weg, jetzt ist es wieder da, das Sparbuch. Aber lohnt es sich, das Sparbuch? Mehr erfahren!

Anbieter im Test

Aktuell bieten vor allem zwei Banken Online-Sparbücher, die österreichische VTB Direktbank sowie die Deutsche Postbank. Wie gut sind sie?